Tolle Studentin, spannendes Projekt: Ahrensburg im Wandel der Zeit

Tolle Studentin, spannendes Projekt: Ahrensburg im Wandel der Zeit

Es gibt kaum ein Thema, das die Ahrensburger so bewegt, wie der Wandel der Stadt in den vergangenen Jahrzehnten. Egal, wie lebenswert es hier ist, viele sind traurig darüber, dass charmante, alte Villen von glatten Fassaden hoher Gebäude ersetzt wurden. „Es fehlt ein bisschen Seele,“ das ist, was viele denken. Ich habe jetzt eine junge Frau getroffen, die den Wandel Ahrensburgs im Rahmen eines Studien-Projektes dokumentieren möchte. Und dabei können wir vielleicht alle ein bisschen helfen.

Als Studentin auf den Spuren der Ahrensburger Geschichte

Studentin Regina möchte Ahrensburg im Wandel der Zeit zeigen – Foto: Nicole Stroschein
Studentin Regina vor dem Muschlläufer am Rondeel – Foto: Nicole Stroschein

Regina ist 22 Jahre jung, sie ist in Ahrensburg aufgewachsen, hat 2016 das Abitur am Eric-Kandel-Gymnasium abgelegt und studiert Kommunikationsdesign an der Kunstschule Wandsbek. Im Rahmen des Studiums möchte sie ein Buch gestalten, das Ahrensburg im Wandel der Zeit zeigt und hat mich deshalb angeschrieben, in der Hoffnung auf ein paar gute Tipps und vielleicht auch alte Fotos. Wir treffen uns am Rondeel, direkt am vieldiskutierten Muschelläufer, und brechen von hier zu einem kleinen Spaziergang auf. Regina erzählt: „Ich habe immer in Ahrensburg gelebt, bin hier zur Schule gegangen und mag die Stadt sehr. Deshalb möchte ich gern zeigen, wie sie sich im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Das Studienprojekt ist eine tolle Möglichkeit dazu.“

Regina fotografiert das Amtsgericht – Foto: Nicole Stroschein
Regina fotografiert das Amtsgericht – Foto: Nicole Stroschein

Das Ahrensburg meiner Kindheit

Eine tolle Idee, wie ich finde, und natürlich helfe ich Regina gern. Wir plaudern über meine Erinnerungen an das Ahrensburg meiner Kindheit. Wie viele andere Menschen, habe ich lebhafte Erinnerungen an die Eisdiele Serafin in der Hamburger Straße und natürlich den kleinen Süßigkeiten-Laden am Rathausplatz, namens Lonys, in dem man sich so wunderbare Naschitüten zusammenstellen konnte. Regina freut sich sehr über diese und andere Erinnerungen und notiert sich ganz genau, welche Orte sie gern heute und gestern zeigen möchte.

Regina macht ein Foto von der großen Straße – Foto: Nicole Stroschein
Regina macht ein Foto von der großen Straße – Foto: Nicole Stroschein

Wer hat alte Fotos?

Alte Fotos, die Ahrensburg im letzten Jahrhundert zeigen, habe ich allerdings leider nicht. Hierfür wird Regina das Stadtarchiv besuchen und sie hat auch schon einige Bilder von Privatpersonen bekommen, doch kann sie für das Projekt noch weitere Hilfe brauchen. Falls du also noch Fotos in deinem ganz privaten Archiv hast, die zum Beispiel die Buden am Rathausmarkt mit dem Süßigkeiten-Geschäft zeigen, oder das Eiscafé oder andere Bilder, die das Stadtbild zu früheren Zeiten dokumentieren, dann melde dich gern bei mir und ich stelle den Kontakt zu Regina her.

Studentin Regina möchte Ahrensburg im Wandel der Zeit zeigen – Foto: Nicole Stroschein
Studentin Regina möchte Ahrensburg im Wandel der Zeit zeigen – Foto: Nicole Stroschein

Das Buchprojekt und der Ahrensburg Blog

Ich bin wirklich begeistert von Reginas Projekt und helfe ihr deshalb gern. Und ich würde sehr gern einige der Bilder auch hier auf dem Blog zeigen und die Geschichten dazu erzählen. Sozusagen projektbegleitend, eine perfekte Symbiose aus Print und online. Wenn du also Lust hast, Regina bei ihrem Projekt zu unterstützen, würde ich mich riesig freuen, auch vielleicht das eine oder andere Bild aus deinem Archiv hier auf dem Blog veröffentlichen und die Geschichte dazu erzählen zu dürfen. Also, ran an die alten Fotokisten und dann schreib mir und damit auch gleich Regina. Wir freuen uns über jedes Foto und viele schöne Erinnerungen.

Interview mit Spaziergang: Regina und Nicole vom Ahrensburg Blog
Interview mit Spaziergang: Regina und Nicole vom Ahrensburg Blog
Teile diesen Beitrag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.