75 Jahre SSC Hagen Ahrensburg

75 Jahre SSC Hagen Ahrensburg

75 Jahre SSC Hagen Ahrensburg. Im Laufe dieser Zeit wuchs der kleine Verein am Rande der Stadt zu einem Club mit mehr als 1.500 Mitgliedern heran, die in 9 Abteilungen Sport treiben. Ein guter Anlass für einen kleinen Rückblick auf 75 Jahre SSC Hagen und natürlich ein Grund zum Feiern!

Der SSC Hagen – Wie alles begann!

Der Vorstand des SSC Hagen Ahrensburg 1948: Das Ehepaar Dötze (l. u. r.) und Leni Dahnke (M.)
Der Vorstand des SSC Hagen Ahrensburg 1948: Das Ehepaar Dötze (l. u. r.) und Leni Dahnke (M.)

Am 12. März 1947 beantragten sportbegeisterte Menschen aus dem Süden der Stadt die Eintragung als Sportverein bei der Besatzungsmacht, die in den Nachkriegsjahren noch über solche Vorgänge in Deutschland entscheiden durfte.

Schon einige Monate vorher hatte Fred Küpper eine Boxsportgruppe gegründet. Sie war sozusagen die Keimzelle des SSC Hagen, gehörte anfangs aber noch zum ATSV.

Boxen, Turnen, Leichtathletik und Radfahren

Schwarz-weiß-Foto. Turnen in den 50er Jahren ein Mann macht Handstand auf dem Barren
Turnen am Barren auf dem Schulhof der Grundschule am Hagen

Das waren die Abteilungen in den ersten Jahren des Vereins. Es gab noch kein eigenes Sportgelände, deshalb nutzten die Vereinsmitglieder den Schulhof der Grundschule am Hagen, wie alte Fotos eindrucksvoll zeigen. Weitsprung, Barren, Bodenturnen oder Tauziehen – das alles war an einem Ort möglich.

Die Abteilungen des SSC Hagen Ahrensburg heute

SSC Hagen Ahrensburg – Luftaufnahme des Geländes an der Hagener Allee und am Braunen Hirsch
Das Sportgelände und die Tennisanlage aus der Luft

Im Laufe der Jahrzehnte wuchs der Verein stetig, heute gibt es besagte 9 Abteilungen. Sie gestalten sich wie folgt:

Ein eigenes Gelände mit Sporthaus

Das Sporthaus des SSC Hagen Ahrensburg im Rohbau
Die Mehrzweckhalle des SSC Hagen im Rohbau

Im September 1975 bekam der Verein sein eigenes Gelände an der Hagener Allee 121. Hier trainieren bis heute vor allem die Leichtathleten und natürlich die vielen Fußball-Teams des Vereins. Das Sporthaus entstand 1992, die Mehrzweckhalle wurde später angebaut.

Die Party zum 75. Geburtstag des SSC Hagen Ahrensburg

Festprogramm zum 75. Geburtstag des SSC Hagen Ahrensburg
Festprogramm zum 75. Geburtstag des SSC Hagen Ahrensburg

Am 25. Juni 2022 ab 11 Uhr feiert der Verein sein 75-jähriges Bestehen mit einem großen Fest auf der Anlage. Es gibt ein buntes Bühnenprogramm, Infostände der einzelnen Abteilungen, Leckeres vom Grill, frisch-gebackene Waffeln und natürlich kühle Getränke, sowie ein buntes Mitmach-Programm. Ich werde auf jeden Fall dort sein. Vielleicht sehen wir uns ja beim SSC Hagen!

Historische Fotos aus 75 Jahren SSC Hagen Ahrensburg

Für dich habe ich jetzt noch ein paar tolle Fotos aus dem Archiv des Vereins. Viel Spaß beim Anschauen! Vielleicht erkennst du ja sogar jemanden wieder?

SSC Hagen Ahrensburg – Weitsprung in den 50er Jahren
Leichtathletik in den 50er Jahren
SSC Hagen Ahrensburg – Weitsprung in den 50er Jahren
Sport auf dem Schulhof
SSC Hagen Ahrensburg – Turnen in den Anfängen an der Grundschule am Hagen
Vereinssport auf dem Schulhof der Grundschule
SSC Hagen Ahrensburg – Turnen in den Anfängen an der Grundschule am Hagen
SSC Hagen Ahrensburg – Turnen in den Anfängen an der Grundschule am Hagen
SSC Hagen Ahrensburg, Tanzen in den 50er Jahren
Tanzen in den 50er Jahren
SSC Hagen Ahrensburg, Richtfest Tennishaus
Richtfest des Tennishauses 1989
SSC Hagen Ahrensburg, Mitgliedsausweis von 1952
Mitgliedsausweis von 1952
SSC Hagen Ahrensburg, Mitgliedsbeiträge in den 50er Jahren
Mitgliedsbeiträge in den 50er Jahren
SSC Hagen Ahrensburg, Vereins-Marke von 1950
Vereins-Marke von 1950
SSC Hagen Ahrensburg, Leichtathletik an der Grundschule
Leichtathletik an der Grundschule
SSC Hagen Ahrensburg – Bau des Tennishauses am Braunen Hirsch 1989
Bau des Tennishauses am Braunen Hirsch 1989
SSC Hagen Ahrensburg, Tauziehen in den 50er Jahren
Tauziehen
SSC Hagen Ahrensburg, Vereinssport an der Grundschule
Vereinssport an der Grundschule
Teile diesen Beitrag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.