Kleine Liebeserklärung an Ahrensfelde

Kleine Liebeserklärung an Ahrensfelde

Es ist längst kein Geheimnis mehr: ich kurve (fast) täglich durch unsere Kleinstadt. Mal zum Einkaufen, dann zum Eisenbiegen im Fitness-Studio, mal zum Tennis-Training, dann wieder einfach nur, um zu kurven und zu knipsen. Mit anderen Worten: Ich komme ganz schön rum. Zu meinen absoluten Lieblingszielen gehört dabei das kleine Dorf am Ende der Stadt: Ahrensfelde. Deshalb heute mal eine kleine Liebeserklärung in Bildern.

Pferde, Hühner, Trecker

Ja, hier begegnet man tatsächlich all diesen dorftypischen Wesen auf der Straße. Auch wenn inzwischen viel mehr Verkehr durch Ahrensfelde rollt als noch vor einigen Jahren und vor allem viel mehr als dem Dorf gut tut, ist es immer noch verdammt idyllisch.

Pferde in Ahrensfelde
Pferde auf der Straße – Foto: Nicole Stroschein

 

Ahrensfelde, Ahrensburg
Weide  – Foto: Nicole Stroschein

Und weil ich Ahrensfelde so klasse finde, habe ich dem Dorf schon Beiträge gewidmet, bevor es den Ahrensburg Blog überhaupt gab. Schaut einfach mal bei nicmag.de vorbei. Dort gibt es Winter, bzw. frühe Frühlingsimpressionen und ein ausführliches Porträt über Familie Studt und ihren Reiterhof.

Ahrensfelde und seine Geschichte

1195 wurde das Dorf zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Damals war es das Dorf, das zur Burg Arnesvelde im Forst Hagen gehörte. Im Laufe der Jahrhunderte gehörte Ahrensfelde zum Gut Ahrensburg, dann zu Siek, dann zum Land Ahrensburg, wieder zu Siek und schließlich, im Jahr 1974, wurde es endgültig ein Ortsteil Ahrensburgs.

Stallgebäude in Ahrensfelde
Stallgebäude  – Foto: Nicole Stroschein

 

Misthaufen, Ahrensfelde
Misthaufen  – Foto: Nicole Stroschein

Leben in Ahrensfelde

Ahrensfelde ist nach wie vor von der Landwirtschaft geprägt, Bauern- und Pferdehöfe reihen sich aneinander. Dazwischen Wohnhäuser, die Feuerwehr, ein Restaurant und Tennis. In Ahrensfelde haben nicht nur die Tennisfreunde ihre Anlage, gleich nebenan liegt auch die Tennis-Schule von Dimitri Ponomar, über dessen erfolgreiche Tochter Lisa ich kürzlich berichtete.

Tennis Ahrensfelde
Tennisfreunde Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein

 

Restaurant, Ahrensfelde
Restaurant Cavallino – Foto: Nicole Stroschein

 

Die Feuerwehr in Ahrensfelde
Die Feuerwehr in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein

Idyllisches Ahrensfelde

Anders lässt es sich nicht beschreiben. Auch wenn es wirklich langsam sinnvoll wäre, den Verkehr um das Dorf herum zu leiten. Oftmals ist auf der Dorfstraße viel zu viel los, weil zu viele Autofahrer von der B75 zur Autobahn wollen (oder andersrum) und so das Dorf verstopfen. Wenn dann gerade ein paar Pferde auf ihrem Weg zur Weide sind, kann das zu ganz schönen Staus führen. Aber zum Glück ist das die Ausnahme (noch). Nehmt einfach noch ein paar schöne Bilder und schwingt euch unbedingt bald einmal selbst auf euer Rad, um dort vorbeizuschauen. Vielleicht begegnen wir uns ja sogar. Bis dahin, habt es schön!

Der Dorfteich in Ahrensfelde
Der Dorfteich  – Foto: Nicole Stroschein

 

Friesenhaus in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Friesenhaus  – Foto: Nicole Stroschein

 

Sonnenuntergang im Winter in Ahrensfelde
Sonnenuntergang im Winter  – Foto: Nicole Stroschein

 

Weide in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Weide – Foto: Nicole Stroschein

 

Nachbarn in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Nachbarn  – Foto: Nicole Stroschein

 

Weide in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Weide  – Foto: Nicole Stroschein

 

Die Dorfstraße in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Die Dorfstraße  – Foto: Nicole Stroschein

 

Die Dorfstraße in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Die Dorfstraße  – Foto: Nicole Stroschein

 

Kriegerdenkmal in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Kriegerdenkmal in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein

 

Antiquitäten in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Antiquitäten – Foto: Nicole Stroschein

 

Morgenstimmung in Ahrensfelde – Foto: Nicole Stroschein
Morgenstimmung – Foto: Nicole Stroschein
Teile diesen Beitrag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.