Der Park Manhagen im Winter

Der Park Manhagen im Winter

Der Park Manhagen liegt zwar in Großhansdorf, aber natürlich gehen auch viele Menschen aus Ahrensburg hier gern spazieren. Ich selbst liebe den Park und auch den anschließenden Großhansdorfer Wald sehr. Der kleine See, auf dem im Sommer eine Schwanenfamilie lebt, die schönen Spazierwege und die friedliche Atmosphäre – hach, es ist einfach ein ganz besonderer Ort. Das gilt für jede Jahreszeit. Nun haben wir in diesem Jahr nach längerer Zeit mal wieder Schnee und Eis. Und so hat sich der Park in eine wunderschöne Winterlandschaft verwandelt, die ich natürlich fotografieren musste! Kommt mit auf einen Spaziergang und eine kleine Zeitreise rund um den Park Manhagen im Winter!

Schlittschuhlaufen im Park Manhagen – so viele Erinnerungen

Wunderschöne Winterlandschaft: Der Park Manhagen in Großhansdorf – Foto: Nicole Schmidt
Wunderschöne Winterlandschaft: Der Park Manhagen in Großhansdorf – Foto: Nicole Schmidt

In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts fror der Teich im Park Manhagen häufiger mal zu, es gab dann sogar Veranstaltungen mit Disco, Beleuchtung und Glühwein-Stand. Ich war als Teenager auch dort und diese Events sind bis heute für viele Ahrensburger unvergessen. Auch ohne Disco übt ein zugefrorener See natürlich eine große Faszination aus. Über das Eis zu gleiten, evt. mit Schlittschuhen ist etwas ganz besonderes. Und so wagen sich oft relativ schnell die ersten Mutigen auf das Eis, dies kann aber sehr gefährlich werden, wenn die Eisfläche noch nicht dick genug ist.

Ab wann hält das Eis auf einem zugefrorenen See?

Laut Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sollte die Eisdecke auf einem See mindestens 15 cm dick sein, um Menschen zu tragen. Bei einem fließenden Gewässer liegt die Grenze bei 20 cm. Wichtig zu wissen: Es ist nicht überall so, dass die Gewässer offiziell freigegeben werden, wenn das Eis dick genug ist. So auch in Großhansdorf. Die Gemeinde Großhansdorf stellt dazu in einem offiziellen Statement klar:

Bürgermeister Voß gibt keine Eisflächen in Großhansdorf „frei“. Immer wieder ist in den Medien zu lesen oder zu hören, dass Eisflächen „noch nicht“ oder „schon“ freigegeben sind. Entsprechende Anfragen gehen auch im Rathaus Großhansdorf ein.

Selbst bei 20 cm Eisstärke kann die Verwaltung nicht ausschließen, dass das Eis bei Zuläufen, über Quellen oder durch Beschädigungen nicht an einzelnen Stellen doch dünner ist und eine Gefahr darstellen könnte. Wenn andere Rathäuser diese Verantwortung und Haftung übernehmen, ist das deren Sache. Von der Gemeinde Großhansdorf werden keine Eisflächen freigegeben, das Betreten erfolgt generell auf eigene Gefahr.

Schlittschuhlaufen im Park Manhagen – bitte vorsichtig! – Foto: Nicole Schmidt
Schlittschuhlaufen im Park Manhagen – bitte vorsichtig! – Foto: Nicole Schmidt

Die Geschichte des Park Manhagen

Der Park Manhagen im Winter 1970 mit dem ehemaligen Hotel – Foto: Kreisarchiv Stormarn / Heinrich Schultz
Der Park Manhagen im Winter 1970 mit dem ehemaligen Hotel – Foto: Kreisarchiv Stormarn / Heinrich Schultz

Angelegt wurde der Park ab 1883 vom Hamburger Kaufmann Johann Dietrich Theodor Tietz. Zuvor hatte die Stadt Hamburg das Gelände verkauft. Tietz ließ auch ein Landhaus errichten, das von einem späteren Besitzer zum Hotel umfunktioniert wurde. Bis 1969 wechselte der Park Manhagen mehrfach den Besitzer, bis schließlich der Kreis Stormarn, die Gemeinde Großhansdorf und die Stadt Ahrensburg das Gelände kauften. Die Verwaltung liegt allerdings allein in den Händen von Großhansdorf. Im Jahr 1978 wurde das ehemalige Hotel abgerissen. Die Gemeinden empfanden die alte Villa als Klotz am Bein, hatten keine Verwendung dafür. Schaut man sich heute die alten Bilder an, ist es aber schon sehr schade, dass das Gebäude nicht erhalten wurde.

Der Park Manhagen im Jahr 1959 aus der Luft – Foto: Kreisarchiv Stormarn / Hamburger Aero Lloyd GmbH, Hamburg-Flughafen
Der Park Manhagen im Jahr 1959 aus der Luft – Foto: Kreisarchiv Stormarn / Hamburger Aero Lloyd GmbH, Hamburg-Flughafen

So wunderschön ist der Park im Winter bei Schnee und Eis

Aber zurück zu der magischen Atmosphäre im Park und dem angrenzenden Wald. Ich finde es ja generell unglaublich beruhigend, im Wald spazieren zu gehen. Der weiche Boden schluckt so viele Geräusche, die Luft ist so besonders und die Stimmung einfach schön. Kommt dann auch noch eine geschlossene Schneedecke und Eis auf dem See dazu, wird es fast magisch. Alles glitzert und funkelt und man möchte die Bilder des Park Manhagen im Winter für immer abspeichern. Gedacht, getan! Diesen Beitrag werde ich mir sicher noch oft anschauen, wenn es draußen mal wieder grau und trist ist. 😄

Verschneiter Weg im Park Manhagen in Großhansdorf – Foto: Nicole Schmidt
Verschneiter Weg im Park Manhagen in Großhansdorf – Foto: Nicole Schmidt
Blick über den zugefrorenen See im Winter – Foto: Nicole Schmidt
Blick über den zugefrorenen See im Winter – Foto: Nicole Schmidt
Spaziergang im verschneiten Park Manhagen – Foto: Nicole Schmidt
Spaziergang im verschneiten Park Manhagen – Foto: Nicole Schmidt
Der zugefrorene See im Park Manhagen – Foto: Nicole Schmidt
Der zugefrorene See im Park Manhagen – Foto: Nicole Schmidt

Perfekt für Pinterest:

Park Manhagen im Winter Pinterest
Park Manhagen im Winter
Teile diesen Beitrag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.