Yoga bei Physiometics

Yoga bei Physiometics

Werbung. Yoga bei Physiometics? Als ich von diesem neuen Angebot erfuhr, war ich sofort begeistert. Die Physiotherapiepraxis von Stephan Flesch ist in Orthopädie- und Fitnessangelegenheiten für mich immer erste Wahl. Und Yoga habe ich immer schon gern praktiziert, in den letzten Jahren meistens zuhause zu Online-Angeboten. Umso mehr freute ich mich auf eine Yoga-Probestunde bei Katharina in der Praxis! Wie es war und wie du selbst dieses Angebot nutzen kannst, erfährst du im Folgenden!

Auf das Wesentliche fokussiert – Power-Yoga

Yoga-Lehrerein Katharina bei Physiometics – Foto: Nicole Theinert
Yoga-Lehrerein Katharina – Foto: Nicole Theinert

An einem Donnerstag-Vormittag geht es los. Insgesamt sind wir 7 Teilnehmerinnen beim Yoga-Testlauf in dem Fitnessraum, wo ich normalerweise unter Anleitung von Fitness-Experte Paddy meine Muskulatur gezielt auf das Tennisspiel vorbereite. Vor uns liegen 1,5 Stunden mit Yoga-Lehrerin Katharina. Sie erklärt: „Es gibt viele Arten von Yoga. Bei meinem Power-Yoga-Kurs fokussieren wir uns auf das Training, keine Gesänge, kein spirituelles Drumherum.“

Das kommt mir sehr gelegen, genau so mag ich Yoga.

Dehnen, Mobilisieren, Kräftigen

Yoga bei Physiometics. Ein Klassiker: Der nach unten schauende Hund – Foto: Patrick Theinert
Ein Klassiker: Der nach unten schauende Hund – Foto: Patrick Theinert

Die nächsten 1,5 Stunden vergehen rasend schnell. Wir beginnen mit einem Aufwärmprogramm und absolvieren dann nach und nach eine Reihe von Übungen. Dehnen, Mobilisieren, Kräftigen. Wie ich es vom Yoga kenne, sieht es für den Betrachter unspektakulär aus, ist aber anstrengend und herausfordernd.

Das Gute: Jede*r kann die Übungen so ausüben wie es für das persönliche Fitness- und Wohlfühl-Level passt. Katharina leitet uns gut-gelaunt an, erklärt und korrigiert. Es tut unheimlich gut und ich bin sehr froh, endlich mal wieder einen echten Kurs im Kreise anderer Menschen zu absolvieren. So praktisch Online-Angebote sind, manchmal ist es eben doch schön, gemeinsam vor Ort zu sein.

Yoga bei Physiometics, Balance-Übung – Foto: Patrick Theinert
Balance – Foto: Patrick Theinert

Yoga bei Physiometics – Du kannst auch dabei sein

Nach der erfolgreichen Probe-Stunde ist klar: Yoga wird fester Bestandteil des Kursprogramms bei Physiometics. Je nach Interesse wird es mindestens einen Kurs am Vormittag und einen am Nachmittag oder Abend geben. Wenn du dich dafür interessierst, melde dich einfach bei der Physiotherapiepraxis, dann erfährst du alles weitere. Die Kontaktdaten findest du direkt auf der Homepage von Stephan und seinem Team. Und dann sehen wir uns vielleicht schon bald einmal bei einer Yoga-Einheit. Denn ich bin auf jeden Fall wieder dabei! Bis dahin habe ich noch ein paar Fotos für dich!

Übrigens: Das Angebot richtet sich selbstverständlich an Frauen, Männer und alle anderen, die Lust auf Yoga haben, egal, ob du schon Erfahrung hast oder ganz neu dabei bist!

Yoga bei Physiometics – Foto: Patrick Theinert
Strecken – Foto: Patrick Theinert
Balance-Übung im Stehen. Nicole Theinert beim Yoga-Kurs bei Physiometics in Ahrensburg – Foto: Patrick Theinert
Gar nicht so einfach – Foto: Patrick Theinert
Yoga-Lehrerin Katharina und Nicole vom Ahrensburg Blog – Foto: Patrick Theinert
Yoga-Lehrerin Katharina und Nicole vom Ahrensburg Blog – Foto: Patrick Theinert
Teile diesen Beitrag


2 thoughts on “Yoga bei Physiometics”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.