In Erinnerung an Jan Bockholt

In Erinnerung an Jan Bockholt

Jan Bockholt war mein Freund, mein Begleiter, mein bester Berater und er war der, der die schönsten Fotos von mir einfing. Wann immer Jan mich in Ahrensburg besuchte, zogen wir los zu einem langen Spaziergang. Ich zeigte ihm mein Ahrensburg, wir führten lange Gespräche und fotografierten einander.

Ein Abstecher zum Schloss, dem Marstall und dem alten Speicher war dabei Pflicht. Wir liebten die Kulisse mit den Backsteinwänden, den alten Gemäuern und mit dem vielen Grün rund um das Schloss. Im Juni 2022 ist Jan verstorben. Was bleibt, ist die Erinnerung an wunderschöne, gemeinsame Momente. In meinem Herzen und auf diesem Blog.

Liebe auf den ersten Blick im Großraumbüro

Jan Bockholt im Großraumbüro Axel Springer Verlag 2013
Jan Bockholt im Großraumbüro Axel Springer Verlag 2013

Die erste Begegnung mit Jan liegt ziemlich genau 10 Jahre zurück. Wir arbeiteten beide für die Zeitschriften HÖRZU, TV Digital, Funk Uhr und Bildwoche. Die Redaktion – damals noch im Axel Springer Verlag – war ein riesiges Großraumbüro, unterteilt durch Stellwände. Oft teilten wir uns eine Wabe – so nannten wir die Nischen, die zwischen den Stellwänden entstanden – und ich freute mich auf jeden Arbeitstag an Jans Seite.

Er war der freundlichste Mensch, warmherzig, interessiert, klug, gebildet und dabei mit diesem ganz besonderen Humor ausgestattet, den ich so sehr liebe.

Cheesecake und der Thermomix®

Nicole und Jan bei einer Book-Release-Party
Nicole und Jan bei einer Book-Release-Party

Unsere Verbindung ging sehr bald weit über den Beruf hinaus. Legendär ist der New York Cheesecake, den Jan 2014 zu meinem Geburtstag beisteuerte. Noch heute geraten alle, die damals dabei waren, ins Schwärmen. Ich selbst backe den Cheesecake regelmäßig, er ist mein absoluter Lieblingskuchen, von meinem absoluten Lieblingsfreund. Und ich schrieb sogar einen Beitrag über unsere Kuchenliebe!

Wir veranstalteten regelrechte Backchallenges, testeten neue Varianten des Kuchens und träumten manchmal davon, einen Ort zu erschaffen, an dem wir texten und backen würden. Eine Art Cheesecake-Co-Working-Café.

Zunächst aber entwickelten wir gemeinsam ein Magazin für Thermomix® Rezepte, ich arbeite bis heute regelmäßig für mein ZauberTopf. Jan zog derweil in die Welt hinaus.

Nicole Theinert, Jan Bockholt – Foto: Kathrin Knoll
Unser Freund, der Thermomix® – Foto: Kathrin Knoll

Jan Bockholt – Auf nach Kambodscha

Schon immer war Jans Interesse für andere Länder groß gewesen, er liebte das Reisen und fremde Kulturen. Eine Weile lebte er in Kanada, mehrfach wanderte er entlang des Jakobsweges. Im Jahr 2020 bekam er das Angebot, für ein paar Jahre als Dozent für Journalismus und Medienwissenschaften nach Kambodscha zu gehen.

Jan ergriff die Gelegenheit, er lebte seitdem in Kambodschas Hauptstadt und unterrichtete an der Royal University of Phnom Penh. Er war auch dort ausgesprochen beliebt, Kolleg*Innen, Freund*Innen, Bekannte und seine Student*Innen schätzten Jan und seine wundervolle Persönlichkeit.

Kurz nach seinem 50. Geburtstag Ende Mai führten wir ein Videotelefonat und Jan erzählte begeistert von seinem Leben in Asien, im Juli plante er nach Hamburg zu reisen. Dann wollte er seinen 50. Geburtstag mit vielen Freunden feiern.

Was bleibt ist die Erinnerung

Dazu kommt es nun nicht mehr. Jan verstarb unerwartet in Kambodscha, ich bin unendlich traurig über diesen Verlust und gleichzeitig so dankbar für die Jahre, in denen ich ihn begleiten durfte. Und ich weiß, dass es auch vielen anderen Menschen so geht. Jan hatte Freunde überall in Deutschland und auf der ganzen Welt.

Sie alle schätzten ihn für sein unvergleichliches Wesen, egal ob als Kollege, Freund, Lehrer oder Bekannter. Was bleibt, ist die Erinnerung an Jan. Viele wundervolle Momente, Stunden, Gespräche und viele schöne Fotos, die bei unseren Spaziergängen entstanden. Danke, dass du mein Freund warst, ich werde dich für immer im Herzen tragen!

Jan Bockholt, Ahrensburg 2019
Jan Bockholt, Ahrensburg 2019
Jan Bockholt, Ahrensburg 2019
Jan Bockholt, Ahrensburg 2019
Ahrensburg Blog 2019: Nicole – Foto: Jan Bockholt
Danke für die schönsten Bilder – Foto: Jan Bockholt
Teile diesen Beitrag


6 thoughts on “In Erinnerung an Jan Bockholt”

  • ich muss jan danken er hat mich und Herren obst zum triathlon gebracht ohne ihn hätte ich nie auch nur einen marathon gelaufen geschweige den an einem ironman teilgenommen jan ich danke dir dafür und das du uns deine heimat gezeigt hast (Sassenberg triathlon)
    machs gut und bis bald wenn wir uns alle wiedersehen .ich bin sehr traurig

    • Lieber Marcek, vielen Dank für diese schönen Erinnerungen an Jan. Er war ein ganz besonderer Freund, der Menschen inspirierte und ermutigte. So behalten wir ihn in Erinnerung. Liebe Grüße und alles Gute für dich Nicole

  • Liebe Nicole,
    vielen Dank für deine schönen Worte über meinen lieben Bruder Jan. Wir sind auch vollkommen fassungslos über die schlimme Nachricht, die wir vor 2 Wochen aus Kambodscha bekommen haben. Uns fehlt Jan unglaublich, es uns fehlen schon jetzt die Vorschläge und Ideen von Jan.
    Auch wir haben eine besondere Beziehung zu dem New York Cheesecake, da es über Jahre der Beitrag von Jan zum Weihnachtsessen war. Der ging immer noch, egal wieviel wir vorher schon gegessen hatten.
    Es wird ihn in Erinnerung an Jan auch weiter geben.
    Wir würden uns als Familie sehr freuen, auch weitere Fotos und Berichte von Jan von Euch zu bekommen.
    Es hilft uns beim Trauern.
    Liebe Grüße Stefan und die ganze Familie Bockholt

    • Lieber Stefan,
      vielen Dank für deine Worte und vor allem mein herzliches Beileid! Es freut mich sehr, dass du meinen Beitrag gefunden hast und noch mehr, dass er euch als Familie gefällt, sogar ein bisschen hilft.
      Mit hilft es auch ein bisschen, wenigstens einen Teil unserer gemeinsamen Jahre in einem kleinen Text zu verewigen. Und ich hoffe, glaube, denke, Jan hätte sich auch darüber gefreut.
      Gern stelle ich die Fotos zusammen und sicher fallen mir auch noch viele Geschichten ein, die wir gemeinsam erlebt haben.

      Ganz liebe Grüße nach Warendorf an die ganze Familie.

      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.