Der 90. Geburtstag oder Happy Birthday Nessler!

Der 90. Geburtstag oder Happy Birthday Nessler!

Enthält Werbung. Es begann alles mit einem Kleidchen, zumindest für mich. Dieses Kleidchen, ein Babykleidchen mit Marienkäfern darauf, war mein erstes Kleidungsstück aus dem Kaufhaus Nessler, ich trug es im Jahr 1971 und sah ziemlich gut darin aus. Das Kaufhaus selbst blickte zu diesem Zeitpunkt bereits auf über 40 Jahre Geschichte und eine beachtliche Entwicklung zurück. Und keiner von uns ahnte, wie zügig 50 weitere Jahre ins Land ziehen würden.

Kaufhaus Nessler in Ahrensburg – Der 90. Geburtstag

Nessler, Ahrensburg im Jahr 1930
Nessler im Jahr 1930

Um es gleich mal vorwegzunehmen: Wir haben uns beide ganz ordentlich gehalten. Niemand käme auf die Idee, dass Nessler in diesen Tagen den 90. Geburtstag feiert. Ganz im Gegenteil. Das Kaufhaus ist seit seiner Geburtsstunde um einiges größer und auch schöner geworden.

Im November 1930 gründete Heinrich Nessler das Strumpf- und Wäschegeschäft mit einer Verkaufsfläche von 16 qm in der Hamburger Straße 6. Diese Adresse ist bis heute geblieben, es sind allerdings noch ein paar Hausnummern dazugekommen, weil das Kaufhaus so enorm gewachsen ist. Aus 16 wurden 12 500 qm mit einem Sortiment von mehr als 40 000 Artikeln. Wäsche und Strümpfe gibt es immer noch, aber eben auch alles andere, was ein gutes Kaufhaus im Angebot haben sollte. Vom Topfset bis zum Tennisschläger, Damen-, Herren- und Kinderkleidung, Spielzeug, Taschen, Elektroartikel und so viel mehr.

Laufmasche im Strumpf? Ab zu Nessler

Kaufhaus Nesser in Ahrensburg im Jahr 1930
Das Geschäft im Jahr 1930

Natürlich gingen schon meine Großeltern zu Nessler. Meine Mutter erinnert sich aus ihrer Kindheit noch daran, dass die Damen dort damals Laufmaschen in ihren Feinstrumpfhosen reparieren ließen. Auf diese Idee käme heute natürlich niemand mehr, schade eigentlich. Offiziell nennt sich der Vorgang übrigens Repassieren, bis in die 1960er Jahre eine übliche Methode, um die Lebensdauer der teuren Strümpfe zu verlängern. Aber das nur am Rande.

Mich begleitete das Kaufhaus durch meine Kindheit, auf das Marienkäfer-Kleidchen folgten noch andere schicke Teile. Wenn Oma zu Weihnachten ein neues Outfit spendierte, war klar: Wir gehen zu Nessler. Als Teenager begann ich zwar meinen Shopping-Radius auf die Hamburger Innenstadt zu erweitern. Doch schon damals stellte ich regelmäßig fest: Wäre ich mal gleich zu Nessler gegangen, dann hätte ich mir einiges an Rennerei erspart.

Regale einräumen – mein erster Job bei Nessler

Kaufhaus Nessler Ahrensburg im Jahr 1968
Großer Neubau und der Rathausplatz noch nicht gepflastert: Nessler im Jahr 1968

Ich weiß nicht, wie es anderen Menschen in Ahrensburg und Umgebung geht – für mich gehört das Kaufhaus Nessler bis heute fest zu meinem Alltag in Ahrensburg. Als Schülerin verdiente ich hier sogar mein erstes, eigenes Geld. Ich füllte die Regale im dazugehörigen Supermarkt Bolle auf. Wer sich noch an Bolle erinnert, hebt jetzt mal bitte kurz die Hand. 😄

Der Supermarkt befand sich im Keller, in etwa dort, wo jetzt Töpfe, Teller und andere Haushaltswaren zu finden sind. Über eine Rolltreppe konnte man auch direkt vom Rathausplatz ins Untergeschoss des Kaufhauses fahren. Auf dem Foto aus dem Jahr 1968 ist der Schriftzug von Bolle deutlich zu erkennen. Meine Karriere dort währte nicht lang, ich glaube, ich wechselte ins Fach Babysitting, aber immerhin könnte ich meinem Lebenslauf diese ehrwürdige Station hinzufügen – falls es mal nötig sein sollte.

Stichwort Mitarbeiter: Ich muss sagen, ich habe wirklich schon besondere Begegnungen bei Nessler gehabt. Da war diese Dame im Erdgeschoss, also in der Damenoberbekleidung (!). Sie strahlte so viel gute Laune und Begeisterung für die Sache aus, dass es regelrecht Spaß brachte, Klamotten anzuprobieren und natürlich auch zu kaufen. Manchmal auch ein oder zwei Teile mehr als geplant. In der Sportabteilung gab es gleich mehrere Mitarbeiter, die mir durch ihre Kompetenz, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft – und auch ihren Humor – aufgefallen sind. Wer mich kennt weiß: Die Humor-Ebene ist bei mir meistens erfolgversprechend. Gern darf er auch ein wenig schräg sein. 😉

Der 90. Geburtstag – Party für alle!

Kaufhaus Nessler, Ahrensburg. Das Logo zum 90. Geburtstag
Party für alle: Das Geburtstags-Logo

Zum 90. Geburtstag feiert Nessler nun eine Party mit allen Kunden, wenn auch mit dem im Jahr 2020 gebotenen Abstand. Das ist so Tradition im Ahrensburger Kaufhaus. Rund um den großen Tag am 28. November gibt es eine Rabatt-Aktion auf das gesamte Sortiment. Vom 18. November bis einschließlich 5. Dezember senkt Nessler alle Preise um 20 Prozent. Das gilt auch für bereits reduzierte Ware.

Super-Sache, sag ich mal. Und generell war es sehr umsichtig von Firmengründer Heinrich Nessler, die Geburtsstunde seines Kauf- bzw. Wäsche-Hauses in die Vorweihnachtszeit zu legen. So wird es ganz sicher für viele Ahrensburger etwas verlockender, ihre Weihnachtsgeschenke bei Nessler zu besorgen.

Heinrich Nessler führte das Geschäft, mithilfe seiner Frau Else, bis zu seinem Tod im Jahr 1964. Darauf folgte Schwiegersohn Horst Timm, inzwischen leitet Nessler-Enkel Matthias Timm das Kaufhaus bereits seit 25 Jahren und ist optimistisch, dass es auch weiterhin in Familienhand bleibt. Neben dem Ursprungs-Nessler in Ahrensburg gibt es Filialen in Geesthacht, Ludwigslust und Templin. Was wohl Heinrich Nessler sagen würde, wenn er das Kaufhaus heute besuchen könnte?

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, zu diesem denkwürdigen Geburtstag diesen ersten Beitrag in Kooperation mit Nessler veröffentlichen zu dürfen. Die historischen Fotos könnte ich mir stundenlang anschauen. Sie zeigen so beeindruckend wie sich die Stadt im Laufe des letzten Jahrhunderts verändert hat. Sicher nicht an allen Ecken zum Vorteil, aber das ist wieder ein anderes Thema. Ich verbleibe jetzt erst einmal mit einem Glückwunsch, der von Herzen kommt, ein paar weiteren Bildern und natürlich auch dem Beweisfoto des Marienkäfer-Kleidchens 😄.

Wenn du auch ein paar Erinnerungen und Anekdoten an das Kaufhaus beizutragen hast, lass es mich unbedingt wissen, hinterlass mir gern einen Kommentar. Und vielleicht sehen wir uns ja beim Geburtstags-Shopping. Ich freu mich drauf!

Die Firmengründer: Else und Heinrich Nessler
Die Firmengründer: Else und Heinrich Nessler
Kaufhaus Nessler in Ahrensburg, 1935
Nessler im Jahr 1935
Kaufhaus Nessler in Ahrensburg, 1979
Das Kaufhaus im Jahr 1979
Kaufhaus Nessler, Ahrensburg, 2020 – Foto: Nicole Schmidt
Die rückwärtige Ansicht des Kaufhauses im April 2020 – Foto: Nicole Schmidt
Wie alles begann: Ahrensburg-Blog-Autorin Nicole Schmidt in den Nessler-Outfits ihrer Kindheit
Wie alles begann: Ahrensburg-Blog-Autorin Nicole Schmidt in den Nessler-Outfits ihrer Kindheit
Teile diesen Beitrag


13 thoughts on “Der 90. Geburtstag oder Happy Birthday Nessler!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.