10 Orte in Ahrensburg, die du gesehen haben solltest

10 Orte in Ahrensburg, die du gesehen haben solltest

„Ahrensburg? Da gibt es doch dieses hübsche Schloss, oder?“, so oder ähnlich reagieren die meisten Menschen, wenn ich Ihnen erzähle, wo ich lebe. Und ich kann das gut verstehen. Ich selbst bin auch nach über 40 Jahren immer noch ganz verliebt in Schloss Ahrensburg. Wann immer ich daran vorbeifahre, hüpft mein Herz ein bisschen und ich kann gar nicht anders als zu lächeln. Doch darum soll es heute gar nicht gehen. Das weiß ja auch schon jeder da draußen. Heute möchte ich dir 10 Orte in (und um) Ahrensburg vorstellen, die du unbedingt auch einmal besuchen solltest. Komm einfach mit!

Der Bredenbeker Teich

So sein offizieller Name, die meisten Ahrensburger nennen ihn aber einfach den Bredsche. Der See liegt zwischen Ahrensburg und Ammersbek. Der Zugang von der Ahrensburger Seite liegt am Wulfsdorfer Weg. Insgesamt ist der Bredsche 35 ha groß, an seinem Ufer gibt es einen Campingplatz und ein Strandbad. Vor allem aber kann man hervorragend am Ufer des Sees spazieren gehen. Vielleicht begegnen wir uns dort ja mal? Einen ausführlichen Beitrag zum Bredsche mit vielen Sommerfotos findest du übrigens hier.

Ahrensburg, Der Bredenbeker Teich im Winter – Foto: Nicole Stroschein
Der Bredenbeker Teich im Winter – Foto: Nicole Stroschein

Die Galerie der Hände

Es regnet, du bist in Ahrensburg und möchtest auf Entdeckungstour gehen? Dann ist die Galerie der Hände vielleicht der richtige Ort für dich. In einem Fußgängertunnel in der Manhagener Allee findest du wunderschöne Mosaike, die sich alle dem Thema Hände widmen und Ausschnitte aus bedeutenden Werken der Kunst sind. Einen ausführlichen Bericht zur Galerie findest du ebenfalls hier auf dem Blog.

Galerie der Hände, Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein
Galerie der Hände, Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein

Der Park Manhagen

Sonnenaufgang im Park Manhagen – Foto: Nicole Stroschein
Sonnenaufgang im Park Manhagen – Foto: Nicole Stroschein

So schön der Bredsche und auch die anderen Gewässer rund um Ahrensburg sind, dieser kleine Park, der zu Großhansdorf gehört, ist mein Lieblingsort, wenn es um einen kleinen Spaziergang mit Blick auf Wasser geht. Neben dem kleinen Teich, auf dem jedes Jahr ein Schwanenpaar seine Jungen aufzieht und sehr aufmerksam über sie wacht, ist auch der Großhansdorfer Wald ganz wundervoll, um dort spazieren zu gehen.

Die Schwäne im Park Manhagen – Foto: Nicole Stroschein
Die Schwäne im Park Manhagen – Foto: Nicole Stroschein

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde, Wald hat eine unglaublich beruhigende Wirkung. Einen Extra-Punkt möchte ich außerdem noch einem kleinen Geheimtipp widmen. Dem Gelände der Park Klinik Manhagen

Hinter dem schönen Klinik-Gebäude liegt ebenfalls ein Park mit einem See und es ist einfach unglaublich idyllisch. Solltest du mal die Gelegenheit haben, dort kurz anzuhalten, nutze sie und wirf einen Blick auf den Backstage-Bereich der Klinik.

Die Park Klinik Manhagen und ihr Park – Foto: Nicole Stroschein
Die Park Klinik Manhagen und ihr Park – Foto: Nicole Stroschein

Burg Arnesvelde

Burg Arnesvelde im Forst Hagen – Foto: Nicole Stroschein
Burg Arnesvelde im Forst Hagen – Foto: Nicole Stroschein

oder auch: Die Raubritterburg. So hieß dieser Ort im Forst Hagen bei uns als wir noch Kinder waren. Ich sage bewusst Ort, denn von einer eigentlichen Burg kann man nicht mehr sprechen. Man erkennt aber noch ganz gut die Erdwälle, die im 10. Jahrhundert zu dem damaligen Bauwerk gehörten. Überlieferungen zufolge wurden Steine der Burg für den Bau des Schlosses verwendet. Andere sagen, es soll einen geheimen Tunnel von der Burg zum Schloss gegeben haben. Nun, letztlich lohnt es sich immer, einen Spaziergang durch den Forst Hagen zu machen. Vor Ort findest du Schilder, die dir die wichtigsten Infos zur Burg zeigen.

Burg Arnesvelde im Forst Hagen – Foto: Nicole Stroschein
Burg Arnesvelde im Forst Hagen – Foto: Nicole Stroschein

Du erreichst die Burg Arnesvelde, wenn du von der Hagener Allee in den Forst Hagen gehst und ein paar Hundert Meter wanderst. Keine Sorge, aus diesem Wald ist noch jeder wieder herausgekommen 🙂 Oder aber du nutzt einen anderen Weg zur Burg:

Die Brücke durch das Moor

Über sie habe ich schon einen eigenen Beitrag geschrieben. Die schwimmende Brücke durch das Moor im Ahrensburger Tunneltal wurde im März 2019 fertig und ist immer einen Besuch wert. Sie erreichst du entweder von der Burg Arnesvelde aus oder, vom Bahnhof Ahrensburg West kommend, wenn du über die Brücke auf dem Parkplatz links neben McDonalds gehst.

Moorwanderweg Ahrensburg. Die Brücke am Forst Hagen – Foto: Nicole Stroschein
Moorwanderweg Ahrensburg. Die Brücke am Forst Hagen – Foto: Nicole Stroschein

Das Kriegerdenkmal

Das Kriegerdenkmal in Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein
Das Kriegerdenkmal in Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein

Gewidmet „den Opfern der Weltkriege und des Nationalsozialismus“ … natürlich ist ein Kriegerdenkmal kein Ort der Leichtigkeit. Es hat immer etwas Bedrückendes, weil es eben an furchtbare Geschehnisse erinnert. Und doch fahre ich gern einmal mit dem Fahrrad zu dem schweren Bauwerk, das hinter der Schlosskirche liegt. Es gibt dort eine Bank zum Ausruhen und Innehalten und man hat zudem einen ganz anderen Blick auf das Schloss als den, den die meisten kennen. Hinter dem Denkmal gibt es auch eine Wiese zum Fußball spielen.

Ahrensfelde

Das Dorf im Dorf, sagen vielleicht böse Zungen, für mich ist Ahrensfelde einer der charmantesten Teile Ahrensburgs. Auch wenn der Verkehr durch das Dorf leider manchmal die Idylle stört, begegnen dir hier noch Pferde auf der Straße und die alten Bauernhäuser sind typisch norddeutsch. Am Dorfausgang, wenn du z. B. die Straße Up’n Barg hochgehst, findest du weite Felder und kannst ausgedehnte Spaziergänge machen. Oder aber du kehrst im Restaurant Cavallino, auch genannt der Peerstall, ein und isst eine Pizza.

Ahrensfelde, Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein
Ahrensfelde, Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein

Das Gewässer unter der Ostring-Brücke

Unter der Brücke des Ostring, am Aalfang Ahrensburg – Foto: NIcole Stroschein
Unter der Brücke des Ostring, am Aalfang Ahrensburg – Foto: NIcole Stroschein

Unter der Brücke ist gar nicht so schlimm … zumindest gilt das für die Ostring-Brücke, über die jeden Tag tausende von Autos fahren. An der Kreuzung Manhagener Allee, Am Aalfang, wo du von Ahrensburg kommend links Richtung Großhansdorf fährst, solltest du aber ruhig einmal anhalten und unter der Brücke zum Wasser gehen. Ich tu dies regelmäßig und genieße den Ausblick. Auch wenn es seltsam klingt, hier kann man den Verkehr rundherum für einen Moment vergessen. Wenn du einen längeren Spaziergang unternehmen möchtest, kannst du von hier aus auch den Auewanderweg entlang laufen.

Unter der Brücke des Ostring, am Aalfang Ahrensburg – Foto: NIcole Stroschein
Unter der Brücke des Ostring, am Aalfang Ahrensburg – Foto: NIcole Stroschein

Die alten Speicher hinter dem Marstall

Der Marstall in Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein
Der Marstall in Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein

Gleich gegenüber vom Schloss an der Lübecker Straße liegt das Kulturzentrum Marstall mit seiner Galerie. Ein wunderschönes Gebäude. Direkt dahinter findest du eine Welt, die man so nicht erwarten würde. Alte Speichergebäude, Kopfsteinpflaster und eine schöne, alte Villa. In einem der Speicher ist das hinreißende Café Gold untergebracht, dem ich beizeiten noch einen eigenen Beitrag widmen werde, aber du kannst dich auch einfach auf eine Bank setzen und die Atmosphäre auf dich wirken lassen.

Der alte Speicher hinter dem Marstall – Foto: NIcole Stroschein
Der alte Speicher hinter dem Marstall – Foto: NIcole Stroschein

Die alte Mühle

Und wenn du dann doch einmal auf die andere Straßenseite auf die Schlossbrücke gehst, vergiss nicht, einen Blick auf die alte Mühle am Mühlenredder zu werfen. Mein absoluter Lieblingsblick in Ahrensburg.

Die alte Mühle am Mühlenredder in Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein
Die alte Mühle am Mühlenredder in Ahrensburg – Foto: Nicole Stroschein

 

Nachwort: Diese Auswahl an Orten erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt noch eine Reihe anderer Orte in Ahrensburg, die du einmal besuchen solltest, wenn du hier bist. Es wird also weitere Beiträge dieser Art geben. Die genannten gastronomischen Orte, wissen nichts von dieser Empfehlung und haben dafür auch kein Honorar gezahlt. Es sind ganz einfach zwei Orte, an denen ich gern etwas esse und trinke. In diesem Sinne: Habt einen schönen Tag. Wir sehen uns in Ahrensburg.

Für deine Pinnwand bei Pinterest:

10 Orte in Ahrensburg, die du gesehen haben solltest – Foto: Nicole Stroschein
10 Orte in Ahrensburg, die du gesehen haben solltest – Foto: Nicole Stroschein

 

Teile diesen Beitrag


6 thoughts on “10 Orte in Ahrensburg, die du gesehen haben solltest”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.